Atlastherapie

Die Atlastherapie nach Pohlmannkonzept

Bei dieser Art der Therapie wird die gesamt Körperfehlstatik behandelt.

Der 1. Halswirbel (Atlas), spielt als zentraler Schlüsselpunkt der Wirbelsäule eine entscheidende Rolle. Im Bereich der Kopfgelenke befinden sich 90% der Haltungsrezeptoren, wodurch eine Fehlstellung des Altas im Laufe von Jahren die komplette Körperstaik beeinflussen und somit massive Beschwerden auslösen kann.

 

Durch die Korrektur der Fehlstellung des Altas können aufgetretene Beschwerden veringert oder gar beseitigt werden.

 

Beispiele für die Fehlstellung können u. a.

  • Veränderungen der Biomeschanik der Kiefergelenke und des Beckens
  • Migräne
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Lumbago
  • Bewegungseinschränkungen der Halswirbelsäule sein.